Amanda Pollard und Kay Sheldon

Amanda Pollard und Kay Sheldon sind im Pflegebereich tätig.

Tatort 

Großbritannien

Tatbeschreibung 

Zwischen 2011 und 2013 gab es im britischen Gesundheitssystem ungewöhnlich viele Fälle vernachlässigter oder missbrauchter PatientInnen sowie eine Häufung von Todesfällen. Die Regierung setzte daraufhin eine Kommission namens CQC (Care Quality Comission) zur Überprüfung ein.

Amanda Pollard und ihre Kollegin Kay Sheldon erkannten, dass die Untersuchungsorganisation keine klare Strategie hatte und die Untersuchenden nicht darin geschult waren, Pflegeeinrichtungen zu überprüfen. Außerdem hatten die MitarbeiterInnen der Pflegeeinrichtungen Angst die Wahrheit zu sagen.

Die beiden gingen zur Leitung der Kommission und legten ihre Bedenken und Beweise vor. Sie stießen auf taube Ohren. Erst als sie mit den Missständen an die Presse gingen, setzte sich ein rascher Reformprozess in Gang. Sogar ein Telefon für Whistleblower wurde eingerichtet und deren Schutz auf legaler Ebene vorangetrieben.

HeldInnentat 

Weitergabe von Informationen über Missstände im Gesundheitssystem trotz Kritik ihrer Vorgesetzten.

Risiko 

Verlust von Arbeitsplatz und Ruf sowie öffentliche Diffamierung als Reaktion auf die Thematisierung der Schwächen der Untersuchungskommission.

"The organisation is badly led with no clear strategy and staff were afraid to raise concerns." Kay Sheldon